Montagezellen

Verstemmen und Prüfen

Zwei Sitzkomponenten werden manuell in einen Schaltteller mit vier Bearbeitungsstationen eingelegt. An der zweiten Station werden die Teile miteinander verstemmt. An der dritten Station werden sie von Sonden und einer Kamera geprüft. Die akzeptierten Teile werden an der vierten Station automatisch entnommen.

Montage von Kosmetikbehältern

Die Verschlusskappen für die Behälter werden der Zelle auf Tabletts zugeführt und mithilfe eines Servo-Positioniersystems auf einem indexierenden Stiftförderer positioniert, und zwar im selben Abstand wie die Werkstückhalterungen auf dem Schaltteller. Auf dem Schaltteller müssen die Behälter radial auf die Verschlusskappen ausgerichtet werden. Die Kappen werden über einen Vibrationswendelförderer einem Mehrspurförderer zugeführt; von dort werden sie in die innere Werkstückhalterung des Schalttellers eingesetzt. Die Kappen müssen ebenfalls radial ausgerichtet werden. Nachdem Schmelzklebestoff auf die Behälter aufgetragen wurde, werden die Kappen auf dem Behälter platziert und angedrückt. Anschließend wird der fertige Behälter aus der Maschine ausgetragen.

Eigenständige Montagezellen – 1

Die Komponenten dieser Fahrzeugbaugruppe werden mithilfe hydraulischer Pressen montiert. Nach dem Pressvorgang werden weitere Komponenten zugeführt und mit Elektroschraubern befestigt. Die akzeptierten Teile werden entsprechend gekennzeichnet.

standalone assembly cells
semi automatic transfer system
Halbautomatisches Transfersystem

Die Teile werden auf einer für verschiedene Produktgrößen ausgelegten Universalpalette fixiert, sodass sich die Ausrichtung während der manuellen Montage nicht verändert. Die Paletten werden manuell von Station zu Station weitergereicht. Nach der Teilemontage werden die Halterungen manuell gelöst; die fertige Baugruppe wird entnommen und die Paletten werden auf einem Förderband wieder zum Anfang der Montagelinie transportiert.

LASS UNS DICH AUF DIE NÄCHSTE EBENE BRINGEN.